I am watching you!


T H E M E N Ü B E R S I C H T :: K R I M I F A B R I K :: Bilderkiste:: Verkehrskasper:: Langebrück

Impressum :: Feedback :: Weblinks :: Home

Wieso eigentlich Hagenhenrich genannt Hagemann ?

 

 


Veröffentlicht


im Jahre 2004 in der

Bibliothek deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke Band VII, ISBN 3-930048-44-2




Zurück zur Übersicht der Gedichte

 
 
 
 

 

 

 

im kreis

   
zerfressen von kaltdunkelheit
liegst DU seele fiebrig nieder.
doch hoffnung trägt die jahreszeit:
es reift ein frühling! immer wieder.

nahrhaft wirkt der sonne strahl
flicht ein kleid aus licht und schatten.
so kraft, die schafft es jedes mal
und lässt die schwächlichkeit ermatten.

das licht zerbeißt des dunkels marter
und licht zerreißt das eis im herz.
die welt um DICH wird einfach zarter,
beflügelt schmilzt der schmerz zum scherz.

tanzend frischt die welt nun auf,
gebeugt DEIN leid und hoch die laune,
die freudigkeit, sie freut sich drauf
und fröhlich hebt sie die posaune.

die welt so bunt, der himmel hell,
DU seele forderst ewigkeit!
doch stirbt der sommer viel zu schnell.
ist herbst, ist winter. SIEH, es schneit.


Uwe Hagenhenrich genannt Hagemann © 2004

 



 im kreis

 
     

  Zum Seitenanfang

   © 2004 by Uwe Hagenhenrich genannt Hagemann •  Schreiben Sie mir!